Polytech

kontakt
Kunststoffe Sonder-Maschinenbau Kontakt deutsch english chinese

Kompetent. Fair. Zuverlässig. Unsere Stärke - Ihr Gewinn.

Vollautomatische Oktabinen-Aufrichtanlage

Bild 13
Bild 9
Bild 15
Bild 14

Ausgangssituation:

Die vollautomatische Oktabinen - Aufrichtanlage dient zur automatischen Montage sogenannter Oktabinen. Dies sind 8-eckige Behälter aus Karton mit einer Grundfläche von z.B. 1140 x 1140 mm und einer Höhe von bis zu 2000 mm (je nach Anwendung verschieden). Sie bestehen aus einem Mantelteil, eventuell einem Teleskopring, einem Bodenteil und einem Kunststoff-Inlet.(Der Deckel wird bei dieser Anlage nicht berücksichtigt). Vor der Montage liegen die Teleskop- bzw. Mantelteile im gefalteten, vorgerillten Zustand auf je einer Palette bis zu ca.80 Stk. geschlichtet zur Verfügung. Die Bodenzuschnitte werden ebenfalls auf einer Palette bis 300 Stk. geschlichtet angeliefert. Die den fertig geformten Oktabinen unterstellten Paletten werden in ausgerichteten Stapeln angeliefert.

Herkömmliche Montage:

Bei der bisherigen Montage erfolgte diese durch 2 bis 3 Personen (von der Wandstärke des Kartons abhängig), welche die Böden vormontierten, den Mantel mühsam aufrichteten und in den vorgefertigten Boden stellten, eine Palette vom Stapel hoben und diese auf eine Rollbahn stellten. Danach musste die vorgefertigte Oktabine auf die Palette gehoben und mühsam der Kunststoff-Inliner eingezogen werden, bevor die Oktabine befüllfertig war.

Dies erforderte hohe Personalkosten, bzw. verursachte die schwere Arbeit hohe Krankenstandstage, welche wiederum nicht mit dem HSE – Gedanken (Health, Savety, Environment) vereinbar war.

Vollautomatische Montage:

Die Paletten, Mäntel, Teleskope und Böden werden wie bisher angeliefert. Der Kunststoff–Inliner wird aus einer Folienrolle direkt in der Anlage produziert (Kostenersparnis!!!).

Ein Palettenabstapler vereinzelt die Leerpaletten und bringt diese in die Montageposition. Der sogenannte Kartonabtrag hebt den obersten Mantel bzw. Teleskopring vom Stapel und legt diese in die Formzangen. Die Formzangen schließen und formen das Oktabinen- 8eck. Danach werden der geformte Mantel und der geformte Teleskopring ineinander geschoben und auf die sich in Position befindliche Leerpalette gestellt. Die Bodenmontageeinheit nimmt nun das oberste Bodenblatt (einfacherer Zuschnitt als beim herkömmlichen Boden!!!) und setzt es durch den geformten Mantel bzw. Teleskopteil ein. Der Boden kann sowohl durch Heißkleber als auch durch Klammern auf der Palette fixiert werden, falls das gewünscht wird. Nun fährt die Palette mit dem Oktabin in die Inliner-Station. Hier wird vollautomatisch ein Inliner von der Rolle hergestellt und in den Oktabin eingezogen. In der anschließenden Prüfstation wird die Schweißnaht auf Dichtheit geprüft. Gleichzeitig legt sich die Folie dadurch formschließend an die Oktabinen-Innenwand, sodass keine Hohlräume entstehen.

Der Oktabin ist befüllfertig!!!

Unsere Methode reduziert nicht nur Ihren Personalbedarf drastisch, sondern kann die Kapazität der Abfüllanlage um einen erheblichen, mindestens 2-stelligen Prozentsatz erhöhen.

Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Ihre Anfragen und Angebote!

Home  |  Impressum  |  AGB